Viele Mandanten scheuen den Gang zu einem Rechtsanwalt aus Angst vor den Kosten. Wir halten es für selbstverständlich, dieses Thema offen anzusprechen. Wir klären Sie gleich zu Beginn eines Mandats über mögliche Kosten auf.

 

Grundsätzlich hat ein Rechtsanwalt nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) drei Möglichkeiten seine Gebühren zu berechnen:

 

Die Berechnung nach dem Gegenstandswert

Anhand des Gegenstandswertes oder auch Streitwertes ergibt sich eine Gebühr nach dem RVG. Diese Gebühr wird dann je nach Art und Umfang der Tätigkeit mit einem bestimmten Faktor multipliziert.

 

Die Vereinbarung eines Stundensatzes

Es besteht auch die Möglichkeit ein Stundenhonorar zu vereinbaren. Der Stundensatz unserer Kanzlei liegt je nach Schwierigkeit des Falles in der Regel zwischen 100 € und 150 €.

 

Die Vereinbarung eines Pauschalbetrages

Auch kann es in manchen Fällen sinnvoll sein einen Pauschbetrag festzulegen, der die gesamte Tätigkeit in dem entsprechenden Fall abdeckt. 

 

Wir versuchen stets die Variante zu wählen, die uns für alle Beteiligten am fairsten erscheint. Dies lässt sich natürlich nur anhand eines konkreten Einzelfalles individuell bestimmen. 

 

Sollten Sie eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen haben, nehmen wir natürlich Kontakt mit Ihrem Versicherer auf und holen eine Deckungszusage ein, ohne dass hierdurch zusätzliche Kosten für Sie entstehen.

 

 

Rechtsanwaltskanzlei Tochtermann & Sauer

 

Rickstraße 1

85560 Ebersberg

 

Postfach 1306

85554 Ebersberg

 

Tel.: 0 80 92 / 22 36 7

Fax: 0 80 92 / 24 35 5

 

eMail: info(a)kanzlei-ebe.de